»Teddy and His Bear« von Andi James und Lila Wilde

»Teddy and His Bear« von Andi James und Lila Wilde ist im Oktober 2018 erschienen. Das Buch ist, der erste Teile der »Oh My«-Reihe und kann alleinstehend gelesen werden. Das Buch hat 280 Seiten und gehört ins Genre Romance.

Klappentext:
At twenty-four, Teddy should be used to feeling abandoned and unwanted. After all, he’s been dealing with it most of his life. But a recent breakup takes him completely by surprise and now he’s on his own again. Nursing new and old hurts, he leans on his makeshift family and finds solace in a growing and unexpected friendship with an older man.

Forty-two-year-old Barrett has successfully ignored his biggest need for years. His last boy left him questioning everything he knew, and he is determined to lead a vanilla life, no matter how much his friends try to convince him to be true to himself. When he learns his favorite barista needs a new place to stay, he offers a solution that leads to spending more time with the younger man.

A change in circumstances brings both men together and their buried feelings to light. Teddy knows he’s attracted to Barrett but isn’t sure if he’s ready to risk his heart again, and Barrett is losing the struggle against his dominant nature. Will learning Barrett’s sexy secret be too much for Teddy, or is it just the thing he never knew he needed?

Rezension:
Wer bisher nicht sicher ist, ob Daddy-Kink etwas für ihn oder sie ist, sollte es unbedingt mit diesem Buch versuchen. Die BDSM-Aspekte sind nicht zu einnehmend. Es geht viel eher um die Fürsorge in einer Daddy/Boy-Beziehung und das Wachsen der Beziehung zwischen den beiden Protagonisten.

Teddys Entwicklung zu sehen, ist wirklich toll. Am Anfang ist er von Liebeskummer und Selbstzweifeln zerfressen, doch nach und nach kann er beides überwinden und wird ein wirklich liebevoller und selbstbewusster junger Mann. Natürlich geht das nicht von heute auf morgen, aber die beiden Autoren haben die Charakterentwicklung wirklich gut geschrieben.

Auch Barrett hat sein Päckchen zu tragen und stellt sich selbst viel in Zweifel. Doch die Freundschaft zu Teddy lässt ihn seine innere Stärke wiederfinden. Dabei ist es nicht so, dass sie ohne einander diese Eigenschaften nicht hätten. Sie bringen nur das beste in dem jeweils anderen hervor, weil sie wollen das es ihrem Partner gut geht und sie akzeptieren, dass jeder seine Schwächen hat.

Das Sprachniveau des Buches würde ich bei A2/B1 vermuten. Wer Hemmungen hat englische Bücher zu lesen, sollte es unbedingt auf einem Reader oder einer App versuchen. Die Meisten haben inzwischen die Möglichkeit, Wörter unkompliziert übersetzen zu lassen. So habe ich es am Anfang auch gemacht.

Ich mag es, wie sich die Romanze ganz langsam entwickelt. Es wird nichts überstürzt und Teddy und Barrett können vertrauen miteinander aufbauen, bevor die Freundschaft auf die nächste Ebene gebracht wird.

Die Nebencharaktere sind fantastisch, einzigartig und unglaublich tief. Ich mochte den tollpatschigen Dylan sehr. Er tat mir total leid, weil nichts so lief, wie er es sich vorgestellt hat. Dabei hat er jedoch nie seine sprühende Lebenslust verloren.

Ich bin gespannt, was in den nächsten Bänden kommt, denn Dylan wird einer der Protagonisten sein.

Ich kann das Buch nur empfehlen. Und habt keine Scheu und versucht euch mal an englischen Büchern. Mit jedem gelesenen Buch wird es ein Stück leichter.

0 0 votes
Article Rating
Loading Likes...
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments