5 Federn, Rezension

»Leo and His Lion« von Andi James und Lila Wilde

»Leo and His Lion« von Andi James und Lila Wilde ist der zweite Band der »Oh My!«-Reihe und kann grundsätzlich alleinstehend gelesen werden. Das Buch hat 252 Seiten und gehört in die Genres Romance und BDSM.
Es macht aber mehr Spaß, wenn der erste Teil bekannt ist. Die Rezension zum ersten Teil findet ihr »hier«.

Klappentext:
Leo Varma doesn’t need love. At thirty-seven, he’s satisfied with focusing on his career, friends, and casual hookups. Besides, getting into a real relationship would mean finally telling his conservative family that he’s gay, and possibly losing them forever. He’s convinced himself that living in the shadows is good enough… until he meets Dylan.

Dylan Drake-Matthews might be a catastrophe on two legs, but he loves life. After taking a part-time job at the club Leo frequents, the wide-eyed nineteen-year-old dives into the kink scene with both feet. When his first few attempts end in disaster, Leo takes Dylan under his wing, and everything clicks in a surprising way.

But secret encounters can only carry them so far. Dylan’s authenticity and personal honesty make Leo wish things were different in his own life, while Leo’s family situation keeps him from being what Dylan needs. Can Leo face his fears? Or will he let the love he never expected to find slip through his fingers?

Rezension:
Auf das Buch der Reihe habe ich mich sehr gefreut. Dylan fand ich schon im ersten Band absolut bezaubernd, auch wenn er eine wandelnde Katastrophe war.

Wie schon im ersten Band zeigen die beiden Autoren hier, dass sie Charakterentwicklung können. Dylan mausert sich von einem unsicheren und sich treiben lassenden jungen Erwachsenen, der von seinen überbehütenden Müttern verhätschelt und ein wenig bevormundet wird, zu einem Menschen, der für sich einsteht. Er weiß, was er will und setzt sich gegen seine Mütter durch um mit seiner Kunst sein Leben zu bestreiten. Zudem entdeckt er auch seine Sexualität neu und sucht nach dem Kink, bei dem es für ihn klickt. Dylan ist offen und neugierig und geht mit einer unschuldigen Naivität an die Sache heran, die einfach nur bezaubernd ist.

Leo ist eigentlich das komplette Gegenteil zu Dylan. Abgesehen von den 18 Jahren Altersunterschied, steht er als Zahnarzt mit eigener Praxis sicher im Leben. Leo lebt seine Sexualität selbstsicher, vor allem mit One-Night-Stands aus. Doch die Bekanntschaft mir Dylan reißt einige Risse in das von außen betrachtete perfekte Leben von Leo. Ich fand es spannend, wie Leo sein Leben in einigen Aspekten umkrempeln muss, um sich einzugestehen, dass er mit Dylan ein Leben zusammen führen möchte.
In diesem Buch sind die BDSM-Aspekte um einiges präsenter. Ich möchte nicht verraten, welcher Kink am Ende der richtige für Dylan und Leo ist, aber bisher kenne ich nicht viele Bücher mit dieser Variante. Aber kleiner Tipp, der Titel des Buches ist schon ein Hinweis.

Das Sprachniveau des Buches würde ich, wie beim ersten Buch, bei A2/B1 vermuten. Also traut euch, ihr verpasst sonst ein wirklich tolles Buch.

Teddy und Barrett hatten auch hier ihre kleinen Auftritte, was mein Leserherz gleich hat höher schlagen lassen. Und Jason und Tony, die Protagonisten des dritten Teils, lassen mich sehr neugierig auf das nächste Buch werden. Ich kann es kaum erwarten, es zu lesen.

Eine unbedingte Leseempfehlung von mir! Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen und es wandert definitiv in meine Favoriten.

0 0 votes
Article Rating
Loading Likes...

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments