„Diebstahl ins Glück“ von E. E. Healing

„Diebstahl ins Glück“ von E. E. Healing ist am 27. Juni 2017 erschienen. Als Taschenbuch hat das gute Stück 280 Seiten.

Inhalt:
Vincent ist Künstler und seine Werke sind etwas speziell. Aidan ist Detective Inspector. Seine Arbeit ist nicht wirklich spektakulär, aber als Vincent sein neuster Fall wird, wird plötzlich alles anders.

Rezension:
Ich muss gestehen, dass mir die Geschichte um Vincent und Aidan nicht unbekannt war. Ich habe mich sehr gefreut zu hören, dass E. E. Healing den Schritt gewagt hat und die beiden als E-Book und als Print herausbringt.

Die liebe E. E. Healing hat mit Vincent und Aiden zwei liebenswerte Sturköpfe erschaffen. Es hat mir Spaß gemacht Vincent und Aiden zu begleiten. Gerade die Entwicklung von Vincent war schön mitanzusehen.

Es gab ein paar kleine Sachen über die ich beim Lesen gestolpert bin. Zum einen haben Berufsbezeichnungen haben für mich in Sexszenen nichts zu suchen. Das klingt nicht sehr sexy und/oder romantisch. Und zum anderen kommen oft Bezeichnungen wie „der DI“, „der Braunhaarige“ oder „der Künstler“ vor. Das hätte vielleicht etwas besser gemacht werden können.

Trotz der oben erwähnten kleinen Mankos haben die beiden es als Print zu mir ins Regal geschafft. Ich habe die Geschichte so lange begleitet, dass ich sie einfach haben musste.

„Diebstahl zum Glück“ ist eine süße kleine Romanze mit einer kleinen, eher nebensächlichen Krimigeschichte im Hintergrund.

Loading Likes...

Hinterlasse einen Kommentar

  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: