„Zwei Teile einer Seele“ von Cooper West

Das Buch, welches ich euch heute vorstellen möchte hat mich von der ersten bis zur letzten Seite nicht mehr losgelassen.

„Zwei Teile einer Seele“ von Cooper West ist im Cursed Verlag im Mai 2017 als Übersetzung erschienen und ist eine Wandlergeschichte, wie ich sie vorher noch nicht gelesen habe. Es ist der erste Band einer (bisher?) zweibändigen Reihe.

Alex Taylor ist ein Gestaltwandler. Als Polizeihund ausgebildet war er mit seinem Handler Theo ein sehr gutes Team. Als Theo erschossen wurde, hätte Alex eigentlich sterben müssen. Denn kein Protector kann ohne seinen Handler leben. Doch das unglaubliche geschieht. Er überlebt. Verzweifelt hat sich Alex von allen sozialen Kontakten so gut es geht zurückgezogen. Der Schmerz sitzt tief in seiner Seele, als jemand in sein Leben tritt, der alles ändert.

Cooper West hat eine sehr ungewöhnliche Wandlergeschichte geschrieben. Ihre Charaktere sind so authentisch, dass sie sich sofort in mein Herz geschlichen haben. Die Emotionen werden so stark übertragen, dass mir selbst das Herz geschmerzt hat.

Ich finde es auch überaus interessant, wie die Ausbildung der Protectors und der Handler abläuft, wie die Gesellschaft zu den Gestaltwandlern steht und wie die Verbindung zwischen den Hunden und ihren Menschen aufgebaut ist.

Für mich war bis zum Ende nicht ganz klar wer denn nun der Böse ist. Der Spannungsbogen ist sehr gut aufgebaut und hat nicht zugelassen, dass ich das Buch auch nur für eine Sekunde weglege!

Wer auf Gestaltwandler steht und sollte Cooper West unbedingt eine Chance geben. Sie ist in jedem Fall eine Autorin die ich im Auge behalten werde.

Ich hoffe sehr, dass der zweite Band in nicht allzu ferner Zukunft erscheint. Ein Wink mit dem Zaunpfahl Cursed Verlag.

Loading Likes...

Hinterlasse einen Kommentar

  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: