3 Federn, Rezension

»Im Fokus der Leidenschaft« von L.A. Witt

»Im Fokus der Leidenschaft« von L.A. Witt ist im Januar 2019 im Cursed Verlag erschienen. Das Buch hat 368 Seiten und gehört in die Genres Romance, Contemporary und BDSM.

Klappentext:
Ryan „Angel“ Morgan und Dante James sind seit zwölf Jahren Partner in allen Lebenslagen. Sie sind ein glückliches Paar und arbeiten gemeinsam als Fotografen, doch einen Haken hat das Ganze: Sie sind beide dominant. Heiße Dreier mit verschiedenen Subs haben dieses Dilemma immer gut gelöst, doch als Jordan Steele in ihr Leben tritt, steht ihre Welt Kopf. Jordan ist genau das, was sie brauchen und wollen: devot, wenn auch unerfahren, und mehr als neugierig auf die Versuchung, die Angel und Dante darstellen. Aber was passiert, wenn Jordan nur einem der beiden Doms sein Herz schenken kann? Oder vielleicht ist das eine vollkommen unbegründete Befürchtung, weil Jordans Herz groß genug für beide Männer ist …

Rezension:
Ich habe schon einige Bücher von L.A. Witt gelesen. Manche haben mir gefallen und andere nicht. Dieses Buch hier liegt irgendwo dazwischen.

Den Anfang mochte ich sehr. Es war toll, zu lesen, wie Ryan und Dante gemeinsam ihren Platz im Leben gefunden haben und ihre Beziehung funktionieren kann, obwohl sie ähnliche Bedürfnisse und Sehnsüchte haben. Trotz allem sind sie glücklich in ihrer Beziehung.
Beide sind selbstsichere Charaktere, die viel erlebt und die Welt bereist haben. Sie wissen, was sie können und spielen nicht die Bescheidenen. Dabei sind sie aber nicht arrogant und unsympathisch, sondern eher herzlich und, für mich als Leser, zum Liebhaben.

Das Knistern als sie Jordan kennenlernen, wie die beiden ihn geduldig locken und verführen war für mich regelrecht spürbar. Ich muss gestehen, ich habe eine Schwäche für Trios und für mich hat anfangs alles gepasst.

Es gibt eine Szene im Fotostudio von Ryan und Dante, die fand ich absolut genial. Die Stimmung war perfekt aufgebaut, das Tempo genau richtig und die erotische Spannung war auf den Punkt gebracht. Die BDSM-Elemente sind ausgeprägt, aber nehmen nicht mehr von der Story ein, als ihr guttut. Alles in allem war es bis hierhin perfekt.

Leider ging dann alles so schnell, dass ich Probleme hatte, den Protagonisten emotional zu folgen.

Alle drei begeben sich in das erotische Abenteuer und ehe ich mich versah, war von Liebe die Rede. Alles wurde fragil, die einzelnen Beziehungen zwischen den Dreien standen vor dem Bruch und ich saß da und musste erstmal überlegen, wo diese tiefen Gefühle und die Unsicherheiten herkamen.

Kaum hatte ich die Protagonisten eingeholt und hoffte, den Weg der drei weiter verfolgen zu können, war die Geschichte auch schon zu Ende. Ja, es gab noch einen Blick in die Zukunft, aber das hat mich dann leider auch nicht mehr so richtig getröstet.

Ich habe relativ frustriert das Buch zugeklappt. Die Idee war gut und der Anfang wirklich vielversprechend, aber leider wurde es an den falschen Stellen zu hastig. Wie eingangs schon erwähnt liegt das Buch für mich irgendwo in der Mitte, es war nicht schlecht, aber es war auch nicht grandios.

0 0 votes
Article Rating
Loading Likes...

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments