[TAT] Tag 2: Die Inselreiche

Die Inselreiche bestehen aus sechs Königreichen. Im Laufe der bisher erschienen Bände der Inselreiche sind plus minus 50 Jahre vergangenen. Menschen wurden geboren und starben und die Welt veränderte sich.
Ich möchte euch in diesem Beitrag ein bisschen was über die einzelnen Königreiche erzählen. Wer die Inselreiche bisher nicht kennt …

SPOILERGEFAHR!


Tharog

Die Insel Tharog ist eigentlich ein Fürstentum. Fürst Fearghas ist, chronologisch gesehen, der erste Herrscher des Landes der Erwähnung findet. Im steigenden Alter wurde er geistig verwirrt und unfähig zu regieren. Er starb bei einem Brand im Palast der später nur noch »Der Große Brand der Samhainnacht« genannt wurde.
Danach wurde sein Schwiegersohn Riaghán Fürst von Tharog. Von Riagháns erster Frau ist nicht viel bekannt. Sie schenkte ihm drei Kinder. Líadan, Una und Róisín/Rós, die aber nur als Nebencharaktere dienen.
Fürst Riaghán heiratet, im ersten Band der Inselreiche, Aneiryn, den Kronprinzen von Caorgan. Unter der Herrschaft von Riaghán und Aneiryn wandelt sich Tharog von einem Fürstentum zu einem mächtigen und vom Großkönig unabhängigen Königreich und erlebt die Blütezeit seiner Macht.


Caorgan

König Farloryn Athanavi und seine Frau Königin Emra regieren Caorgan. Der König »verkauft« seinen Sohn Aneiryn an den Fürsten Riaghán in der Hoffnung eine Allianz mit Tharog eingehen zu können, um dem Großkönig trotzen zu können und nicht unter seine Herrschaft zu fallen. Die Regentschaft von König Farloryn ist von Kaltherzigkeit und Berechnung geprägt. Seinen ersten Sohn Ivaryn hat er blenden lassen und wollte ihn kastrieren, bevor er ihn töten lassen wollte, weil der König Ivaryn als Schande ansah. Durch eine List von Aneiryns Großmutter wird der König vergiftet und seine Herrschaft beendet, damit Aneiryn in Zeiten der Not König wird.


Tumbria

In Tumbria herrscht König Tancred über die sieben Grafschaften. Ohne die Zustimmung seiner Grafen kann der König von Tumbria jedoch nicht herrschen. Im Mittelpunkt des »Veilchengrafen«, der fünfte Band der Inselreiche, steht Graf Gilbert de Aryet. Da der König ziemlich unfähig ist, gilt Gilbert als der mächtigste Mann in Tumbria. Auf der Suche nach Heilung oder Besserung für seine Narben lernt er Arved Sainedact kennen. Einen Alvaei, der sein Volk verließ um seinen Platz in der Welt zu finden. Großkönig Halvor streckt seine Finger nach dem Königreich Tumbria aus und nur durch Gilbert wird eine, wenn auch nicht einstimmige, Einigung ohne Krieg erzielt. Nach dem Tod des Königs während einer Pestwelle, wird Gilbert Sêgneur protecteur für den jungen Thronfolger Morcar, bis zu dessen Volljährigkeit. Viele Jahre später wird Morcar, der irre König gestürzt, und bis zur Volljährigkeit seiner Tochter Aliêonr, verwalteten die Grafen Tumbria selbst.


Eharland

In Eharland herrscht kein König, sondern es herrschen Jarls, über ihre Gebiete mit jeweils eigenen Regeln und Gesetzen. Erst durch Kétill »Ásabaldúr« Trygvasson, Sohn des Jarl Trygve Trygvasson, und Leân de Aryet, Sohn von Gilbert de Aryet und Arved Sainedact, gibt es eine Veränderung. König Morcar von Tumbria, größenwahnsinnig und kaltherzig, will Eharland erobern. Doch seine Streitkräfte werden aufgerieben und Leân gerät in die Gefangenschaft der Eharländer. Leân ereilt ein Fieber und durch persönliche Verstrickungen flieht Kétill mit ihm und wird zum Verräter an seinem Volk. In Tumbria lernt er viel und verbringt Zeit am Hofe des irren Königs, kehrt jedoch Jahre später, nach dem Tod seines Vater in sein Heimat zurück und wird »Der Erste unter Gleichen«, Der Erste König Eharlands.


Eilean Moryd

Eilean Moryd war der Name der Nordinsel, bevor sie mit Teilen der Südinsel zum Königreich Balian vereint wurde. Nach dem Verschwinden von Großkönig Halvor kämpfen viele Menschen für ihre Unabhängigkeit. Doch Lyall Machnairn will den Thron des Königreichs Balian nicht aufgeben und bekämpft die Rebellen. Der Bürgerkrieg herrscht viele Jahre, angeführt vom »schwarzen Ronin« und Alasdhair Tasgall. Mit der entscheidenden Hilfe von Cailean dem Wanderer hat die Rebellion Erfolg und Alasdhair Tasgall wird König von Eilean Moryd. Mit seiner Frau Iona, der Ziehtochter von Cailean bekommt er zwei Kinder: Halvárd und Anwen. Nach dem viel zu frühem Tod von König Alasdhair muss Iona das Königreich alleine verwalten.


Sarcas

Über das unabhängige Sarcas ist nichts bekannt. Später gehört das Land zum Königreich Balian bzw. die Hafenstadt Farolaín gehört zu Tharog und zu Balian. Der Glaube zum Allvater und dem Heiligen Lamm ist hier sehr stark ausgeprägt und die Kirche sowie die Priester haben hier sehr viel Macht. Auch wenn König Balian und später König Halvor die Herrscher sind, darf die Macht des Konzils der Kirche nicht unterschätzt werden. Nach dem Verschwinden von Halvor sitzt Lyall Machnairn auf dem Thron von Sarcas und versucht Eilean Moryd wieder unter seine Herrschaft zu bekommen und das Großkönigreich zu erhalten.



Die Ostlande / Yishkaron und Daryavar

Die Ostlande gehören nicht zu den Inselreichen, da »Der König der Silion-Gasse: Rheon« zu einem Großteil hier spielt, möchte ich sie nicht unerwähnt lassen. König Anastasias Benairn von Shelzahav, Herrscher der goldenen Wüstenstadt, gehört zur Familie der Machnairn und hält das Königreich für seine machthungrige Familie. König Anastasias regiert mit harter Hand und sein Stolz geht ihm über alles. Er war mit der Schwester des Sultans Sahmoud, der das Nachbarland regiert, verheiratet, doch er ließ sie wegen Ehebruch hinrichten. Er hatte mit ihr einen gemeinsamen Sohn: Diarmaid. Da die Familie Machnairn verlangte seinen Sohn zu töten, hält er ihn geheim. Anastasias erlaubt sich keine Schwäche und zwingt den Ziehsohn von König Riaghán von Tharog und seinem Mann Aneiryn, Rheon Rí Silion, zu einer Ehe um ein mächtiges Bündnis zu schmieden. Sultan Sahmoud setzt alles daran setzt die Goldene Wüstenstadt für sich zu erobern, weil er glaubt Anastasias hat seine Frau und seinen Sohn eiskalt ermordet. Zudem ist die Stadt ein wichtiger Knotenpunkt in den Ostlanden. Nach einer Belagerung und einem von langer Hand geplantem Verrat wird König Anastasias abgesetzt und der Sultan ist der rechtmäßige Herrscher.


Frage des Tages: Welches Land gefällt euch am Besten?
Loading Likes...

8
Hinterlasse einen Kommentar

4 Comment threads
4 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
5 Comment authors
  Abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Franziska Berg

Hallo

mir gefällt Tharog am besten.

Danke für diese ausführliche Beschreibung der einzelnen Königreiche.
Jetzt habe ich Sehnsucht nach ihnen und muss die Bücher alle nochmal lesen XD

Liebe Grüße
Franziska

Ich glaube am besten gefällt mir Tharog. Die Beschreibung verursacht Sehnsucht nach einem Re Read

Angela

Schließe mich an, finde Tharog ganz toll, und ich glaube ich muss sie Alle nochmal lesen, und zwar bald. :D

Shannon O'Neall

Mein Lieblingsland ist Eilean Moryd. Heimat des schwarzen Robin und seines Mannes.
Vielen Dank für die tolle Zusammenfassung, sie lässt die Länder und einzelne Szenen vor dem inneren Auge entstehen. Da wird wohl auch bei mir ein Reread fällig.