„Ihm zu vertrauen“ von Grace R. Duncan

„Ihm zu vertrauen“ von Grace R. Duncan ist im April 2018 im Cursed Verlag erschienen, hat 382 Seiten und ist laut Verlagsangaben den Genres Alltag, BDSM und Erotik zugeordnet. Vielen Dank für das Rezensionsexemplar.

Klappentext:

Für Malcolm steht seit zwei Jahren fest: keine Beziehungen, keine Subs und erst recht keine Beziehungen mit Subs. Als ihn sein bester Freund zu einem Clubbesuch überredet, rechnet Mal mit allem – aber nicht damit, dass er an diesem Abend einen Sub ersteigert. Doch von Kyle geht eine Anziehungskraft aus, der sich Mal nicht entziehen kann, und das Feuer zwischen ihnen brennt heiß. Als Kyle unvermutet vor seinen homophoben Eltern geoutet wird, steht ihre junge Liebe auf unsicheren Füßen, denn Mals tragische Vergangenheit ist nach wie vor nicht vergessen…

Rezension:

Die ersten zwei bis drei Kapitel fand ich eigentlich recht gut. Die BDSM-Anteile fand ich sehr schön und vor allem sicher beschrieben und Malcom und Kyle fand ich recht sympathisch. Danach nahm es leider rapide ab.

Eine Sexszene jagte die nächste und die ganze Rahmenhandlung rückte mehr als nur in den Hintergrund. Malcoms tragische Vergangenheit wurde auf den ersten Seiten komplett abgehandelt und spielte im weiteren Verlauf nur eine minimale Rolle.

Ebenso wartete ich das ganze Buch mehr oder weniger vergebens auf das Coming Out bei Kyles Eltern, welches auf den letzten 50 Seiten überhaupt erst eine Rolle spielte.

Durch ständige Wiederholungen von Aussagen und den sprachlichen Einheitsbrei fand ich es im Laufe der Geschichte auch schwer zu unterscheiden, wessen Perspektive gerade erzählt wird.

Leider konnte mich das Buch so gar nicht überzeugen. Wer Bücher mit BDSM und eher weniger Handlung mag kann aber trotzdem gerne mal reinschauen.

Loading Likes...

Hinterlasse einen Kommentar

  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: